Orthopädie - Kompressionsstrümpfe






Ein medizinisches Hilfsmittel erobert die Modewelt

Etwa 90 Prozent der Deutschen haben heute zumindest geringfügig veränderte Beinvenen. Orthopädische Kompressionsstrümpfe sind ein medizinisches Hilfsmittel und werden vom Arzt verordnet nach Beinvenen-Thrombosen und ihren Folgeerkrankungen sowie bei Krampfadern. Kompressionsstrümpfe beseitigen Beschwerden und Schwellungen und verhindern langfristig krankhafte Hautveränderungen und ein „offenes Bein“.
Kompressionsstrümpfe sind heute längst nicht mehr zwangsläufig als solche zu erkennen: Sie sehen aus wie modische Strümpfe oder Strumpfhosen, werden in verschiedenen Farben, Mustern und Materialien hergestellt und wirken so selbst unter kurzen Röcken sehr chic.
Ihr Arzt verordnet Ihnen den Strumpf etwa alle sechs Monate neu – bei uns können Sie ihn anpassen lassen und sich informieren, wie Sie ihn fachgerecht und einfach handhaben. Wir sind anerkannter Lieferant aller Krankenkassen.